dorfgemeinschaftshaus | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Großes Stollenbacken

Unter Anleitung von Marina Liedke, unserer Backfee, ging es ab 15 Uhr richtig zur Sache. Insgesamt waren 15 Teilnehmer angemeldet. Marina wurde während des gesamten Nachmittags tatkräftig von ihrer Tochter Katja unterstützt.
Die Veranstaltung begann mit einer leckeren Verkostung der am Vortag von Marina gebackenen Quark-, Mohn- und Weihnachtsstollen. Die Rezepte stammten alle von Marinas Mutter und jeweils drei Teilnehmer bereiteten daraufhin je einen Teig nach Wahl zu. 
Für jeden war ein Stollen zum Mitnehmen vorgesehen, sodass niemand mit leeren Händen die Heimreise antreten musste.

 

 Stollen 1 

 

Weil Hefeteig mehrmals eine gewisse Zeit zum „Gehen“ benötigt, wurden diese notwendigen Unterbrechungen genutzt, um sich gegenseitig kennen zu lernen und von Marina Tipps und Tricks rund ums Backen zu erfragen. Obwohl alle Damen (ein mutiger Herr war ebenfalls anwesend) erfahrene Kuchenbäckerinnen sind, gibt es doch den einen oder anderen Kuchen oder Torte, an die man sich nicht so ohne Weiteres herantraut. Marina erklärte sich gern bereit, ab März 2024 regelmäßige Backworkshops für Interessierte durchzuführen. An dieser Stelle kristallisierte sich der „Frankfurter Kranz“ heraus, der wohl den nächsten Workshop bestimmen wird (Termin für diese Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben).

 

 Stollen 2 

 

In der Zwischenzeit war der Stollen-Teig zur weiteren Verarbeitung bereit und konnte mit den weiteren Zutaten versehen werden. Eine der Teilnehmerinnen, Frau Heike Ostrowski vom Heimatverein Wulkow hatte als besondere Überraschung selbstgebackenes Brot und Schmalz für alle mitgebracht, was einen leckeren Kontrast zu den Süßigkeiten darstellte und ganz besonderen Anklang bei allen Anwesenden fand.
Da nun ein Backrohr im Heimatverein zur Verfügung steht, entschlossen sich einige Teilnehmer aus zeitlichen Gründen, ihren ungebackenen Stollen mitzunehmen und zuhause fertig zu backen.

 

 Stollen 3 

 

Mein Resümée: Das war eine sehr gelungene Veranstaltung, die wir als Heimatverein im nächsten Jahr wiederholen werden. Es soll sich, wie oben bereits erwähnt, um „normale“ Kuchen und Torten handeln, ein Stollenworkshop zu gegebener Zeit könnte ebenfalls wieder stattfinden.
Wir bedanken uns bei allen für die tolle und lustige Zusammenarbeit, ganz besonders jedoch bei Marina, ohne die dieser und weitere Workshops nie zustande gekommen wären.